Referenzen


68 Einträge | 7 Seiten
Referenz

HAS / HAK Polgarstraße in A-1220 Wien

Kategorie: Schulen und Kommunaleinrichtungen

PDF herunterladen
Bauherr

Bauherr

Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H., Hintere Zollamtsstraße 1, A-1030 Wien, Tel.: +43 (0) 50/2440

Ort

Ort, Anschrift

Polgarstraße 24, A-1220 Wien

Architekt

Architekt

SGLW Architekten, Singerstraße 6/9, 1010 Wien, Tel: +43 (0) 1/512 68 32

Projektdauer

Projektdauer

07.2011 bis 02.2013

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Referenz

BG BRG (Bundesrealgymnasium), Diefenbachgasse 15-27, A-1150 Wien

Kategorie: Schulen und Kommunaleinrichtungen

PDF herunterladen

Der Zubau zu dem bestehenden Schulgebäude ist in 1150 Wien auf einem Grundstück in der Diefenbachgasse, Ecke Storchengasse errichtet. Der Haupttrakt ist der Diefenbachgasse zugeordnet, der Turnsaaltrakt der Storchengasse.

Die Verbindung zum bestehenden alten Schulgebäude erfolgt über je einen Durchgang pro Geschoß im Haupttrakt.
Das bestehende Gebäude besteht aus Kellergeschoß, Erdgeschoß mit zugeordneten Pausenhof und 3 Obergeschoßen in denen die Stammklassen, Sonderunterrichtsräume und der Direktions- und Lehrerbereich untergebracht sind. Im Keller befindet sich die Haustechnik.

Der Zubau Haupttrakt entlang der Diefenbachgasse besteht aus Eingangshalle, Nebenräume für Schulwart, Mehrzwecksaal, Küche, Lager und Speisesaal im EG, Sonderunterrichtsräume für Musik u. EDV mit zugehörigen Sammlungen, Schularzt, Lehrerarbeit u. Garderobe im 1. OG, Sonderunterrichtsräume für Biologie und Physik mit zugehörigen Sammlungen und Garderobe im 2. OG inkl. der Terrasse, Bücherei, Sonderunterrichtsräume für Chemie und Garderobe im 3. OG.

Der Zubau Turnsaaltrakt entlang der Storchengasse besteht aus einem Fahrradabstellplatz, Müll- u. Außengeräteraum, Garderoben und Waschräumen im EG, einem Turnsaal und Sanitärräume im 1. OG, Zuschauergalerie und Sanitärräume im 2. OG, und einem offenen Dachspielfeld im 3. OG.

Die Außenanlagen im Innenhof bestehen aus einem asphaltierten Pausenhof, begrünten Freiflächen und einer Feuerwehrzufahrt über die Storchengasse. Beide Trakte wurden in Massivbauweise errichtet. Tragende Wände und Decken sind aus Stahlbeton und mit einem Vollwärmeschutz verkleidet. Straßen- und hofseitig ist die Fassade teilweise als Glasfassade errichtet.

Das Dach wurde als konventionelles Flachdach mit Kiesschüttung ausgeführt. Die Lüftungsgeräte befinden sich auf dem Dach des Haupttraktes, der Zugang zu diesem erfolgt über einen Dachausstieg im Dachboden vom Bestand.

Im Bestandsgebäude wurde im Kellergeschoß die Haustechnik eingerichtet und statische Kompensationsmaßnahmen getroffen, im Erdgeschoß wurden Stammklassen zu Sonderunterrichtsräumen und Nachmittagsbetreuung, die Turnsäle zu Bewegungsräumen und die Küche zu Sammlungen umfunktioniert.

Der Unterrichtsraum für technisches Werken sowie der Pausenhof wurden saniert. Im 1. Obergeschoß wurde der Direktionsbereich saniert und umgebaut. Im 1. bis zum 3. Obergeschoß wurden Sonderunterrichtsräume zu Stammklassen umgebaut.

LAUFENDER BETRIEB IN UNMITTELBARER NACHBARSCHAFT:

Der Neubau wurde am Schulgelände neben dem bestehenden und genutzten Schulgebäude errichtet und an dieses baulich angeschlossen.

UMFANGREICHE SANIERUNG VON TGA-ANLAGEN:

Die Lüftungsanlagen wurden neu errichtet, die Sanitärinstallationen erweitert und die Heizung adaptiert.

RELEVANTE STATISCHE MASSNAHMEN:

Im Neubau gelangten Bohrpfahlgründungen zur Ausführung, im Bestand wurden Unterfangungsarbeiten im Anschluss an den Neubau bzw. im Bereich der Technikzentrale durchgeführt.

Bauherr

Bauherr

Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H., Hintere Zollamtsstraße 1, A-1030 Wien, Tel.: +43 (0) 50/2440

Ort

Ort, Anschrift

Diefenbachgasse 15-27, A-1150 Wien

Architekt

Architekt

Architekt DI Thomas Wagensommerer, Bahnhofplatz 3, A-2340 Mödling, Tel.: +43 (0) 2236/8935550

Projektdauer

Projektdauer

06.2011 bis 08.2012

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Referenz

Reihenhausanlage in A-3542 Gföhl

Kategorie: Wohn- u. Geschäftsbauten

PDF herunterladen
Bauherr

Bauherr

Gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgesellschaft Schönere Zukunft Ges.m.b.H., Hietzinger Hauptstraße 119, A-1130 Wien, Tel.: +43 (0) 1/505 87 75-0

Ort

Ort, Anschrift

Kudlichgasse, A-3452 Gföhl

Architekt

Architekt

Ing. Franz Anton NICHT GmbH, Wolfenreith 4, 3122 Gansbach, Tel.: +43 (0) 2753/6234

Projektdauer

Projektdauer

05.2011 bis 05.2012

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Teil-Generalunternehmer

Referenz

Europamittelschule in A-2221 Strasshof

Kategorie: Schulen und Kommunaleinrichtungen

PDF herunterladen
Bauherr

Bauherr

Marktgemeinde Strasshof an der Nordbahn, Bahnhofstraße 22, 2231 Strasshof an der Nordbahn, Tel.: +43 (0) 2287/2208-0

Ort

Ort, Anschrift

Schönkirchnerstraße 5, A-2221 Strasshof

Architekt

Architekt

Architekt DI Brand, Südstadtzentrum IV/13, 2344 Maria Enzersdorf, Tel.: +43 (0) 2236/205 051

Projektdauer

Projektdauer

01.2011 bis 12.2013

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Teil-Generalunternehmer

Referenz

Agrana Zuckersilo 6

Kategorie: Industriebauten

PDF herunterladen
  • Zweitgrößter Zuckersilo in Europa
  • enges Zeitkorsett
  • durchmesserstärkster Gleitbau europaweit
  • 180 to Eisen im Fundament
  • enormer Schalungaufwand, weiße Wanne
  • 16 Holzleimbinder, die längsten 50 m lang
Bauherr

Bauherr

Agrana Zucker GmbH, Josef-Reither-Straße 21-23, A-3430 Tulln

Ort

Ort, Anschrift

Josef-Reither-Straße, A-3430 Tulln

Architekt

Architekt

Freund & Vogtmann ZT GmbH, Fuhrmannsgasse 19, A-1080 Wien, Tel.: +43 (0) 1/4086159

Projektdauer

Projektdauer

11.2010 bis 10.2010

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Das Büro- und Produktionsgebäude der Firma Wiesbauer - Österreichische Wurstspezialitäten GmbH in Wien wurde um einen speziell für Slicer-Produkte konzipierten, 14 Millionen Euro teuren Zubauerweitert.

Das Gebäude besteht aus drei Ebenen und einer Teilunterkellerung mit einer Nutzfläche von 7.500 m². Es wurden so 100 weitere Arbeitsplätze geschaffen.

 

Auf Grund des akuten Platzmangels und der steigenden Auftragszahlen der Firma Wiesbauer - Österreichische Wurstspezialitäten GmbH musste der Ausführungszeitraum bis zur Inbetriebnahme möglichst kurz gehalten werden.

Um die Bauzeit zu verkürzen, wurde eine Skelettbauweise gewählt. Auch an die künftige Erweiterbarkeit wurde gedacht.

 

Über die beiden Produktionsebenen wurde eine Stahlfachwerkskonstruktion in Kombination mit Stahlbetondecken gesetzt.

Hier finden Lagerflächen und die gesamte, für diesen Teil erforderliche, Technik Platz.

 

Das Herzstück im Obergeschoß ist die Slice- und Reinraumtechnik in modernster Ausführung. Über einen Besuchereingang können Interessierte die Produktionsabläufe einsehen. Platzreserven für eine maschinelle Erweiterung wurden ebenfalls vorgesehen.

Bauherr

Bauherr

Wiesbauer Österr. Wurstspezialitäten, Laxenburger Straße 256, A-1230 Wien

Ort

Ort, Anschrift

Laxenburger Straße 256, A-1230 Wien

Architekt

Architekt

Bmst. Rainer Tille, Hauptstraße 53, A-3442 Langenschönbichl, Tel.: +43 (0) 2272/79111

Projektdauer

Projektdauer

06.2010 bis 06.2011

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

Referenz

Wohnhausanlage in A-3385 Prinzersdorf

Kategorie: Wohn- u. Geschäftsbauten

PDF herunterladen

Allgemeines:

Wohnhausanlage in Niedrigenergiebauweise, bestehend aus vier Wohnblöcken mit 4 Stiegen  samt Tiefgarage mit insgesamt 54 Stellplätzen sowie 34 PKW-Stellplätzen im Freien und zwei Müllplätzen. Die Tops 1 + 2 (ca. 76 m²) sind Maisonettenwohnungen, Eingang befindet sich im EG. Stgh. Die Tops 3 , 4 und 5 (ca. 74 m² und 91 m²) befinden sich im EG,  Eingang über Vorgartenbereich. Die Tops 6 bis 11 (ca. 61 m² bis 79 m²) werden über das Stiegenhaus und einen Laubengang im 1. und 2. Oberschoss erschlossen.  

Besonderheiten:

  • Aufgrund der Baugrundverhältnisse wurde eine Bodenverbesserung (Rüttelstopfverdichtung) samt Wasserhaltung und geschlossene Spundung ausgeführt.
  • Fundierung/Keller/Tiefgarage: WU-Stahlbetonplatte flügelgeglättet mit Hartkerneinsteuung, WU-Kellerwände + Stahlbetondecke   
  • Tragendes Mauerwerk/Zwischenwände: HLZ-Porotherm bzw. Schallschutzziegel, GK-Versetzschalen, Porotherm 10 cm, beidseitig verputzt
  • Decken: Ortbetondecken
  • Kamine: In jeder Wohneinheit wurde in Notkamin, für die Heizzentrale ein Edelstahlkamin errichtet.
  • Haustechnik: Beheizung + Warmwasserbereitung zentral mittels Hackschnitzelanlage. Jede Wohneinheit wurde mit einer zentralen Wohnraumlüftung ausgestattet.
  • Fassade: VWS Fassadensystem mit 18 cm EPS-F-Platten.
  • Fenster: Kunststoff-Fenster- und Türen inkl. Mini-Rollkästen.
  • Dächer: Flachdächer als Umkehrdächer, Oberfläche je nach erforderlicher Nutzung ausgeführt (Gründach, Betonplatten, Kies).
Bauherr

Bauherr

Gebau-Niobau Gemeinnützige BaugesmbH, Südstadtzentrum 4, A-2344 Maria Enzersdorf, Tel.: +43 (0) 2236/405

Ort

Ort, Anschrift

Goethestraße 12-14, A-3385 Prinzersdorf

Architekt

Architekt

Architekt Zieser ZT GmbH, Gedongasse 32, A-3100 St. Pölten, Tel.: +43 (0) 2742/366007

Projektdauer

Projektdauer

01.2009 bis 09.2010

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Generalunternehmer

Referenz

Volksschule in A-2352 Gumpoldskirchen

Kategorie: Schulen und Kommunaleinrichtungen

PDF herunterladen

Verschiedene Nutzungen:

 

Teil-Generalunternehmerleistungen:

  • Fundierung: Roste und Bodenplatte
  • Wände: Stahlbeton bzw. Ziegelmauerwerk, gespachtelt bzw. verputzt und gemalt.
  • Decken: Stahlbetonflachdecken, Sargdeckelkonstruktion
  • Dächer: Flachdächer - Kiesdächer, Steildach - Eternitdeckung inkl. Spenglerarbeiten
  • Trockenbau: Trennwände, abgehängte Decken, Schürzen
  • Fußböden: Estrich + Linolbeläge
  • Türen: Stahlzargen + Holztürblätter
  • Fliesen: Nassräume + Stiegenhausbereich
  • Fassade: A-WDVS-Fassade
  • Sonnenschutz: Unterputz-Rollläden elektrisch gesteuert

Gebäudecharakteristik:

  • EG- Bereich: Aula, Garderobe, Hort, Nassräume, Technikraum
  • 1.OG-Bereich: Div. Klassenräume, Werkräume, Lagerräume, Direktion + Lehrerzimmer, Nassräume, Fluchtstiege außen
  • 2.OG-Bereich: Div. Klassenräume, Archiv, Arzt, Nassräume, Flachdachterrasse
  • Stiegenhaus: 1x
  • Aufzug: 1 x
Bauherr

Bauherr

Marktgemeinde Gumpoldskirchen Betriebs- und Liegenschafts GmbH & Co KG, Schrannenplatz 1, A-2352 Gumpoldskirchen

Ort

Ort, Anschrift

Schrannenplatz 1, A-2352 Gumpoldskirchen

Architekt

Architekt

apm Architekten Podivin & Marginter ZT GmbH, Bahnhofplatz 6, A-2340 Mödling, Tel: +43 (0) 2236/24611-0

Projektdauer

Projektdauer

10.2008 bis 08.2009

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

NEUBAU EINER WOHNHAUSANLAGE MIT 142 WOHNEINHEITEN ( 64 - 126 m2 ) UND 142 TIEFGARAGENSTELLPLÄTZEN ALS GENERALUNTERNEHMER.

Die Wohnhausanlage ist ideal gelegen, da der nahe Liesinger Platz, mit zahlreichen Anschlüssen an den öffentlichen Verkehr und Einkaufsmöglichkeiten, zu Fuß leicht erreichbar ist. Trotz der Nähe zur Südbahn lässt es sich angenehm wohnen. Dies wurde durch den Einbau von Fenstern mit erhöhten Schalldämmwerten und teilweise Schalldämmlüftern, der Gebäudeanordnung mit vorgelagertem Laubengang und hofseitigen Wohnräumen sowie einer Schallschutzwand erzielt.

Weiters wurde die Anlage in Niedrigenergiebauweise errichtet und somit für ein energiesparendes, kostengünstigeres Wohnen gesorgt.

Gemeinschaftseinrichtungen, wie großzügige Grünbereiche, drei Spielplätze, Waschküche, Kinderspielraum, Büro für die Hausbetreuung etc., sorgen für die Möglichkeit miteinander Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

 

Bauweise:

Ausbau: Trockenbau

Fassade: Großteils 14 cm WDVS, im Bereich der Stiegenhäuser auch Pfosten-Riegelkonstruktionen mit Glasfüllungen.

Dach: Flachdächer als Umkehrdächer bekiest, mit Plattenbelag, extensiv oder intensiv begrünt

HLS: Radiatorenheizung mittels Fernwärme (Fernwärmestation im Haus) WC- und Badabluft mittels Einzelraumventilatoren über Dach

Elektro: Traforaum im Haus, Verkabelung Schwachstrom (Tel. u. Sat) bis in die Wohnräume

 

Die 6 Stiegen sind zur Gänze unterkellert und darüber befinden sich 5-6 Obergeschosse.

Bauherr

Bauherr

WOHNBAU Gemeinn. Wohn- u. Siedlungsgen. reg. Gen.mbH, Lindengasse 55, A-1072 Wien, Tel.: +43 (0) 1 / 52195

Ort

Ort, Anschrift

Dirmhirngasse 82, A-1230 Wien

Architekt

Architekt

Atelier 4 architects, Windmühlgasse 26, A-1060 Wien, Tel.: +43 (0) 1 / 5872115-0

Projektdauer

Projektdauer

05.2008 bis 11.2009

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Generalunternehmer

Referenz

Justizanstalt in A-3500 Krems

Kategorie: Schulen und Kommunaleinrichtungen

PDF herunterladen
Bauherr

Bauherr

Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H., Hintere Zollamtsstraße 1, A-1030 Wien, Tel.: +43 (0) 50/2440

Ort

Ort, Anschrift

Kasernstraße 9, A-3500 Krems

Architekt

Architekt

Atelier Bohrn

Projektdauer

Projektdauer

01.2008 bis 12.2011

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Ausführung als

Baumeisterarbeiten

68 Einträge | 7 Seiten

Informieren Sie sich in der Referenzdatenbank über unsere aktuellen Referenzen.